Viel hilft viel: Warum wir besser Abstand von diesem Motto nehmen sollten

Viel hilft viel: Warum wir besser Abstand von diesem Motto nehmen sollten. TimeWaver Sport Blog Beitrag

Viel hilft viel – viele Sportler, so auch allzu häufig ich selbst, verschreiben sich diesem vermeintlichen Erfolgsrezept. Dabei erkennen wir nicht, ab welchem Punkt wir unserem Körper dadurch mehr Schaden zufügen als ihm Gutes zu tun. Wir trainieren so viel, weil es für uns sinnvoll erscheint und wir uns zunächst dadurch gut fühlen. Doch wann bewirken wir das genaue Gegenteil von dem, was wir eigentlich erreichen wollen?

Grundsätzlich ist es das Ziel eines jeden Sportlers, sich über die Zeit hinweg zu verbessern und seine Leistungsfähigkeit zu steigern. Dabei besagt das Prinzip der Superkompensation, dass unser Körper nach Abschluss einer Trainingseinheit nicht bloß das Ausgangsniveau unserer Leistungsfähigkeit wiederherstellt, sondern diese Leistungsfähigkeit durch sinnvoll eingesetzte Regenerationsphasen über das anfängliche Niveau hinaus steigert. Dieser Prozess ist natürlich bei jedem Menschen anders. Es lässt sich jedoch allgemein sagen, dass zu viel Training (Übertraining) und nicht genügend Pausen zur Regeneration dafür sorgen, dass die Leistungsfähigkeit sinkt.

Um diese Regenerationsphasen so angenehm und effektiv wie möglich zu gestalten, können beispielsweise der Einsatz von (Frequenz-Spezifischem) Mikrostrom oder das Entspannen der Muskulatur im Wasser äußerst hilfreich sein. Ebenfalls ist es immer häufiger Alltag, sich nach der sportlichen Belastung ein Eisbad zu nehmen. Welche Auswirkungen das jedoch speziell für den Körper hat, werden wir in einem weiteren Blog-Beitrag genauer ausführen. 

Quellen: Patrick Walitschek, Handbuch der Mikrostromtherapie (2018) [https://www.loges.de/de/service/magazin/das-modell-der-superkompensation-noch-praktikabel/]
Andreia Noites et al. – Effects of aerobic exercise associated with abdominal microcurrent: a preliminary study (2015) [http://www.manager-magazin.de/lifestyle/fitness/regeneration-und-sport-warum-pausen-die-leistungsfaehigkeit-steigern-a-1075450.html]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top