Rückblick: Return to Play with FSM – Kongress in Frankfurt

Rückblick: Return to Play with FSM - Kongress in Frankfurt
Mehr als ein Monat ist inzwischen vergangen seit unserem Kongress im Crowne Plaza Hotel in Frankfurt. Das Thema der Veranstaltung war „Return to Play with FSM“ – und dementsprechend wählten wir auch unsere Referenten. An dieser Stelle möchten wir bereits allen Referenten, aber auch den Teilnehmern, ein goßes Dankeschön aussprechen!

Sophia Flörsch war unser ganz besonderer Gast und wir freuen uns nach wie vor, dass sie sich die Zeit genommen hat, uns und den Teilnehmern ihre ganz persönliche Geschichte ihres tragischen Unfalls sowie der Regenerationszeit danach schildern konnte. Bezögen wir uns ausschließlich darauf, gebührte dem Kongress wohl eher der Titel „Return to Drive with FSM“. Wir sagen vielen Dank, Sophia, und wünschen dir weiterhin alles Gute auf deinem Weg und im Sport. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft gut und eng zusammenarbeiten können.

Wir hatten außerdem die Ehre, Prof. Dr. Dr. Winfried Banzer an diesem Tag nicht nur als Referent zu Gast war, sondern auch hochprofessionell die Moderation übernahm. Sein Vortrag über die RTP-Prozesssteuerung des Gehirns war eindrucksvoll und äußerst interessant.

Wenn es um FSM geht, darf eine Frau natürlich nicht fehlen. Dass Dr. Carolyn McMakin uns an diesem Tagen persönlich begleitet hat, ehrt uns in großem Maße. Nicht nur ihr Vortrag am Mittag über FSM in der Sportmedizin mit praktischen Beispielen und einer „Live-Behandlung“ war grandios. Nein, auch die Gespräche abseits des Vortrages waren für alle Beteiligten hilfreich und toll.

Dr. Markus Klingenberg referierte nach der Mittagspause über praktische Testverfahren im RTP-Prozess. Auch bei dir möchten wir uns herzlich bedanken. Der Vortrag stieß nicht nur bei uns auf großen Anklang.

Diejenigen, die bereits vor dem Kongress ein Seminar bei uns erleben durften, kannten ihn bereits: Florian Schöning. Hier gibt es nicht viel zu sagen, außer dass er ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Teams ist. Seine Kompetenzen und Referenzen sind unglaublich und er schafft es, die Teilnehmer binnen Sekunden in seinen Bann zu ziehen und sie zu begeistern. Der Vortrag über Kasuistiken aus der Sportmedizin war, wie zu erwarten, genial. Wir danken dir sehr, Florian, und freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit mit dir.

Last but not least: Marcus Schmieke. Auch der Erfinder unserer TimeWaver-Systeme ließ es sich nicht nehmen, an diesem für uns großen Tag persönlich zu erscheinen. Gleich zu Beginn referierte Marcus über den Stellenwert von FSM und wie dieser sich auch in Zukunft entwickeln könnte. Vielen Dank dafür und für dein Erscheinen.

Wir hoffen, dass der Kongress nicht nur uns, sondern auch den Teilnehmern so gut gefallen hat. Bereits jetzt planen wir den Kongress für das nächste Jahr, werten das Feedback der Teilnehmer aus, um selbst die kleinsten Dinge zu verbessern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top